Paper zum Advent #6: Die Bahn ist eigentlich die perfekte Winterbeförderung, oder?

5
Kommentare

Analysen zur Einführung eines schienengebundenen Personenbeförderungsmittels auf mittleren Streckendistanzen

R. Grube, V. Kefer, H. Mehdorn

Arbeiten von Kach L. Mann et al1 konnten eine starke Korrelation zwischen Niederschlag, verminderten Temperaturen und dem mittleren Fluss von PKW sowohl auf Fern-, als auch auf Nahverkehrsstrecken feststellen. Die meteorologischen Randbedingungen führen zu verlängerten Fahrtzeiten und erhöhtem Unfallrisiko und induzieren bedenkliche Umwelteffekte (Änderung der Vegetation durch Streusalzgebrauch, Erosion der salzabtransportierenden Kanalisationen, erhöhte Abgasemission durch verlängerte Motorlaufzeiten).
In diesem Dokument motivieren wir den Aufbau eines Netzes an Schienen, welches deutsche Städte auf mittleren Distanzen verbindet. Diese parallel laufenden, konvex geformten Stahlstreben bieten den Vorteil niederen Verschleißes, einer definierten Radführung für benutzende Transportmaschinen und erhöhter Tierfreundlichkeit.
In einer Klimakammer werden verschiedene externe Randbedingungen simuliert. Besonders in Hinblick auf die Arbeiten von Kach L. Mann et al kann gezeigt werden, dass die schienengebundenen Beförderungsmittel äußerst unempfindlich auf Temperaturen im Bereich des Gefrierpunkts sind und auch bei starkem Schneefall zu 99,92 ± 0,01% den ursprünglichen Operationsmodus fortführen.
Nicht nur, aber gerade im Winter kann daher durch die Einführung eines schienengebundenen Personenbeförderungsmittels ein umweltfreundliches, gefahrenfreies und in scharf definierten zeitlichen Abständen verkehrendes PKW-Alternativmodell geschaffen werden.
Die Arbeit schließt mit Vorschlägen für Namen dieses Beförderungsmittels und fachlichen Testimonialschreiben hoher Politiker sowie Ausführungen zu möglichen Bemühungen am Aktienmarkt.

  1. Kach L. Mann et al – »Nierdertemperaturlinearisierungen im spin-motivierten Niederschlags-Temperatur-PKW-Fluss-Modell« – Wetter und andere Katastrophen, Seite 176 & 199, Westly 2015 []
Kurzlink
Kategorien: Bescheuertes, Weihnachtisiertes
Tags: , , ,

5 Antworten auf Paper zum Advent #6: Die Bahn ist eigentlich die perfekte Winterbeförderung, oder?

  1. Andi sagt:
    #1

    Danke für die Inspiration, Andrea :).

  2. Michael sagt:
    #2

    Aber wären solche Schienen nicht furchtbar hinderlich, weil sie die Straßenführung blockieren würden? Ich schlage eine unterirdische Streckenführung, vor allem in Städten, vor.

  3. Andi sagt:
    #3

    Eine hervorragende Idee! Das Problem: Müsste man da nicht furchtbar viele Löcher bohren? Und würde das nicht die Struktur der Städte zerstören?

  4. André sagt:
    #4

    Ich würde vermuten nur die der Stadtarchive. Aber wer will schon in der Vergangenheit leben…

  5. Michael sagt:
    #5

    @Andi: Guter Punkt. Schlage zur Risikohalbierung vor, Kopfbahnhöfe zu bauen…