Talkrunde bei Larry King über Hawkings Außerirdische-sind-böse-Theorie

2
Kommentare

Die älteren unserer Leser werden sich erinnern: einer dieser Physiker hat sich darüber ausgelassen, wieso man besser keinen Kontakt zu fremden Weltraumschaben haben sollte. Stephen Hawking denkt, Aliens könnten auf ihrem überintelligentem Weg durch die Sternenvorfahrtsstraßen ihre heimatlichen Ressourcen verbraucht haben und uns Erdenbewohnern bei Kontakt schamlos ausbeuten.

Vor zwei Wochen fanden sich ein paar mehr oder weniger bekannte Leute bei CNNs »Larry King Live« ein, um gemeinsam das Thema zu erörtern1. Eingeladen waren Physiker und Buchautor Michio Kaku2, SETI-Astronom Seth Shostak, Physiker und Sci-Fi-Autor David Brin und Dan Aykroyd3.

Auf YouTube und eingebunden nach dem Klick gibt’s die drei Schnipsel der Show.

Direktlink #1.


Direktlink #2.


Direktlink #3.

[via Nerdcore]

  1. Leider, wie das in großen TV-Sendungen immer so ist, etwas pseudowissenschaftlich und unterlegt von mysteriösen Bildern… []
  2. Dessen Webseite wie die eines esoterischen Staubsaugerverkaufspriesters aussieht… []
  3. Ich finde Dan Aykroyd großartig, aber mal ehrlich: Was macht der da!? []
Kurzlink
Kategorien: Femto, Videotives
Tags: , , , ,

2 Antworten auf Talkrunde bei Larry King über Hawkings Außerirdische-sind-böse-Theorie

  1. Konrad sagt:
    #1

    “Ich finde Dan Aykroyd großartig, aber mal ehrlich: Was macht der da!?”

    Kann ich euch sagen, was der da macht: Dan Akroyd hat mal, in dem Film “Coneheads”, einen Außerirdischen gespielt.

    Das ist doch wohl Kompetenzbeweis genug, oder?

  2. Andi sagt:
    #2

    Stimmt. Außerdem hat er auch schon mal Geister gejagt – und Geister und Aliens sind ja fast das selbe. Find ich.