Found Functions – Kunst trifft Mathematik

5
Kommentare
Nikki Graziano – Found Functions

Da wir nicht nur die tollsten und hübschesten, sondern auch die intelligentesten und coolsten Leser Deutschlands haben, können wir einfach mal annehmen, dass ihr schon mal etwas von Mathematik gehört habt. Ihr wisst schon. Der Kram mit den Zahlen, den vielen Pfeilen und Klammern und so. Und mit Sätzen, die man fünfmal lesen muss, ehe man die griechischen Leihwörter vom Rest getrennt hat.
Aber Mathematik ist ja eigentlich schön. Gut, nicht physikschön und für die meisten wohl auch nicht »Zum Einschlafen ringintegrieren wir mal einen Homomorphismus«-schön, aber einen speziellen Charme kann man ihr nur schwerlich absprechen.
Schließlich hat sie es irgendwie geschafft, sich überall rein zu mogeln.

Überall. Auch in die Natur.

Gerade in die Natur.
Und um dieses Zusammenspiel von Mathematik und Natur zu illustrieren hat die Studentin Nikki Graziano »Found Functions« gestartet. In dieser Fotoserie fängt sie Motive ein, an die sie in der Nachbearbeitung mathematische Funktionen anpasst.
Das passt manchmal sehr gut, manchmal weniger, sieht aber meist toll aus. Und die Idee allein!

Vielleicht mag sich ja der ein oder andere davon inspirieren lassen.

[via wired]

Kurzlink
Kategorien: Reales, Weltiges
Tags: , ,

5 Antworten auf Found Functions – Kunst trifft Mathematik

  1. patrick sagt:
    #1

    Das ist vielleicht hier der richtige Ort um auf den (Approximations)Satz von Stone-Weierstraß hinzuweisen… ;)
    http://en.wikipedia.org/wiki/Stone–Weierstrass_theorem

    (kurz zusammengefasst: Jede (komplexe) Funktion auf einem Intervall kann eindeutig durch ein Polynom approximiert werden!)

  2. Andi sagt:
    #2

    Ah.
    Ein Glück dass mal jemand gesagt hat.
    Danke!

  3. patrick sagt:
    #3

    Es gibt nun mal Schlüsselworte, auf die ich recht schnell reagiere! ;)

  4. Ariana sagt:
    #4

    Vielen Dank für den Link – ich finde die Idee klasse – wirkt zum Teil sehr harmonisch.

  5. André sagt:
    #5

    Jeah! Nicht schlecht.