Finalige Weihnachten – Praktische Geschenke für den ganz normalen Physiker #4

2
Kommentare
Christbaum und Reflexionskörper
Nadelbaum, rot und Reflexionskörper. Foto von WillyPayne.

Ok. Zugegeben. Bis auf die Bücher waren die Dinge, die wir euch bisher vorgestellt haben, eher… speziell. Wer hat schon wirklich das Geld und die Ressourcen für eine Schwarzes-Loch-Maschine – und außerdem den Platz!?
Im letzten Teil unserer Serie werden wir etwas realistischer und schlagen euch ein paar Geschenke vor, die ihr tatsächlich so verschenken könnt. Echt jetzt.

Duschvorhang

Eigentlich nicht so wirklich ein Gimmick für den Physiker, aber wegen des äußerst hohen Nerd-Faktors trotzdem schenkbar: Der Periodensystemduschvorhang. Ob nur zum Show-Off oder aber um während des Duschens tatsächlich noch die ein oder anderen Elementeigenschaften zu lernen1. So werdet ihr sicherlich zum Z-Profi.

Einstein

Mindestens genauso cool, aber viel mehr Physiker ist da die Einstein-Actionfigur. Bewegbare Arme, bewegbare Beine – und sogar flauschiges Haar! Der tollste Physiker aller Zeiten für zu Hause zum Insregalstellen. Toll.

Überhaupt: Der Online-Shop von Thinkgeek hat, wie der Name schon andeutet, alles was das Geekherz begehrt. Wirklich. Da kann man arm werden. Doppelt.
Zum Beispiel dieses Shirt mit Pi drauf – sogar direkt zwei Mal!
Oder die Bucky Balls, mit denen man tolle geometrische Gebilde nachbauen kann.
Schaut einfach mal durch und postet dann morgen, wenn ihr fertig seid, eure Lieblings-Gimmicks in die Kommentare.

Teilchen

Wenn der gemeine Physiker abends nach seinem Glas Rotweinapfelschorle nicht ganz alleine einschlafen möchte, dann gibt es nur eines, mit dem er sich auf seiner eigenen sozialkompetenten Ebene wärmen kann: Elementarteilchen aus Plüsch. Wir haben sie schon mitgenommen ins CERN und ihnen dort die große, und die kleine Welt gezeigt. Nach den paar Tagen intensivsten Studierens können wir sagen: Die sind wirklich zutraulich und beißen nicht. Und uns ist tatsächlich kein einziges zerfallen. Wirklich toll also.

SwineFlu

Wem die Elementarteilchen zu klein sind, der kann sich vielleicht an ihren größeren Cousins, den »Giant Microbes« versuchen. Es gibt Gehirnzellen, rote und weiße Blutkörperchen, Nervenzellen, Husten, Anthrax, Malaria, Ebola und Leben auf dem Mars – und jetzt neu sogar die Schweinegrippe.
Toll!

Wall-E

Die Technikbegeisterung lässt sich bei Physikern nicht nur durch Hochspannung und teure Maschinen stimulieren. Auch so einfache Dinge wie Roboter bringen dem Kind im Physiker jede Menge Spaß. Ein Shop, bei dem ich mich eines Daleks bereicherte, ist der Berliner Laden General Robots.
Neben Kultobjektiven wie Bender, Wall-E, Doctor-Who-Kram und noch mehr, gibt’s dort auch Roboter, die tatsächlich was können. Zum Beispiel wecken und wegrollen, oder sich käfergleich auf sechs Beinen fortbewegen.
Destroy!

Useless

Der Shakespeare des Nerd-Humors, der Picasso der Strichzeichnung, das ist Randall Munroe mit seinem xkcd-Comic. Wer den Comic nicht kennt, hat jetzt einfach mal Pech gehabt, denn das Merchandise, das es in seinem Shop gibt, funktioniert (meist) nur mit rudimentärem Insiderwissen.
Es gibt Poster, Drucke, Buttons, Karten und T-Shirts2. Seit kurzem gibt’s auch ein Buch mit gesammelten xkcd-Comicwerken.

Bücher, einen Wandkalender und T-Shirts gibt’s auch von einer anderen Comic-Webserie, die mittlerweile Kultstatus erreicht hat. Bei PhD-Comics sind die Strips nicht ganz so geeky, dafür immer den Alltag eines Wissenschaftarbeiters treffend beschreibend3.

Die deutsche Antwort auf alle Webcomics ist Nichtlustig. Hat zwar nichts mit Wissenschaft oder Nerdismus zu tun, ist aber trotzdem lustig. Merchandise gibt’s da auch einiges!

Mondraketeneisrakete

T-Shirts gehen immer4 – schließlich möchte der gemeine Physiker seiner Kaffeetasse auch ein Ziel zum Treffen bieten. Großartige Shirts gibt’s immer bei Threadless, die in den letzten Tagen eine Rabattaktion nach der anderen raushauen, so dass ich schon längst den Überblick verloren habe5.
Aber der T-Shirt-Horizont hört nicht hinter Threadlesshausen auf6. Zufällig herausgegriffen gibt es da zum Beispiel die Shirts von Glennz. Die haben diese tolle Mondraketeneisrakete und noch einige mehr. Schaut mal durch.
Wenn ihr euch schon immer mal gewundert habt, wo es diese Shirts gibt, die Sheldon immer in seiner Big Bang Theory trägt, dann hat sheldonshirts.com die passende Antwort parat. (Und wenn ihr die DVDs noch nicht im Schrank stehen habt – nachholen!)

Zum Schluss noch eine Idee, die wir hier schon hatten: Heiße Datenvisualisierungen.

Das war’s mit unserem diesjährigen Weihnachtsspecial. Wir hoffen, ihr hattet Spaß und habt ein Geschenk für euren Lieblingsphysiker gefunden.
Wenn nicht, dann schenkt ihm einfach irgendwas. Denn die damit verbundene soziale Interaktion ist sowieso das größte Geschenk für den Physiker.

Falls wir uns nicht mehr lesen: Frohes Christbaumschmücken.

  1. Ob eigentlich das Ununoquim drauf ist? []
  2. Darunter das T-Shirt zu diesem großartigen Comic. []
  3. Hab ich gehört. []
  4. Sage ich. Gnihihi. []
  5. Aber ich bin ja sowieso auf T-Shirt-Entzug gerade. []
  6. Auch wenn Threadless in dem Bezug eher wie Mexico City ist… []
Kurzlink
Kategorien: Weihnachtisiertes
Tags: , , , , , , ,

2 Antworten auf Finalige Weihnachten – Praktische Geschenke für den ganz normalen Physiker #4

  1. hape sagt:
    #1

    ahahaha, dass hier Schneeflocken rumwedeln hatte ich ja schon in Twitter gelesen, aber das mit den Pfeilen is ja klasse. Allerdings fallen die schräg, das heißt da fehlt noch die beschleunigung durch den Wind ;).

    a propos Actionfiguren, genial ist auch noch der Stephen Hawking im Hubschrauberrollstuhl im Simpsonstil

    http://www.amazon.co.uk/Stephen-Hawking-Simpsons-Springfield-Action/dp/B000FOB3PM

  2. Andi sagt:
    #2

    Hape: Das lässt sich leider nicht so leicht realisieren, da die Windrichtung von Seitenaufruf zu Seitenaufruf unterschiedlich ist…

    Und der Hawking ist ja auch lustig ;).