SI?T? S?MB?LS

3
Kommentare

α, θ, η, Σ, ℘ – Ähm … #ð€%Æ¥ ?¿?!?!

Kennt ihr das Gefühl, sobald irgendwelche nicht-lateinischen Buchstaben von irgendwelchen abgedrehten Physikern benutzt werden? Wenn bei scheinbar überirdisch komplexen Zusammenhängen Zeichen auftauchen, die auf der Komplexheits-Skala nur noch von retardierter Subraumquantenfluxdynamik in altägyptischen Hieroglyphen übertroffen werden und ihr lieber Katzenvideos gucken geht?

Die Physiker von der Uni in Nottingham haben sich wohl gedacht, dass Katzenvideos zwar auch mal ganz schön sind, es aber so nicht weitergehen kann und das Wissen über die Symbole an alle gerecht verteilt werden muss. Kurzerhand haben sie eine passende Seite aus dem Boden gestampft und erklären wie schon beim Periodensystem die einzelnen Symbole anhand von Beispielen der Verwendung in kurzen YouTube-Videos.

Von der Ausbreitung von Licht1 über Effizienz von Wasserraketen2 hin zur Analysen der Sprengkraft von Atombomen3 anhand von Bildern wird dort versucht, alles Mögliche so einfach es geht an Beispielen zu erklären. Ist leider auf englisch, aber das hat die Briten ja noch nie gestört.

? SI?T? S?MB?LS der University of Nottingham

Und damit ihr euch nach dem Spielen mit Wasserraketen nicht erkältet, immer schön ans Haarefönen denken. Video nach dem Klick:

DirektKatzeFönen

  1. Symbol: c []
  2. Symbol: η []
  3. Symbol: [ ] []
Kurzlink
Kategorien: Internettiges, Videotives
Tags: , , ,

3 Antworten auf SI?T? S?MB?LS

  1. Andi sagt:
    #1

    Ooooooooh!
    Also nicht die Atombombentests, sondern die Katze!
    Und die Miss Sixty Symbols sind auch cool.

  2. Vreni sagt:
    #2

    Ach, britisches Englisch ist und bleibt einfach wunderschön :)) Ich könnte den ganzen Tag zuhören! (Vielleicht sogar, wenn es um Physik geht. Äääh, vielleicht auch nicht ;) )

    Auf jeden Fall ist die Katze SOWAS von süß!!!!! =) Genau die will ich jetzt knuddeln! *hach*

    PS: Physiker werden mir schon allein deshalb immer sympathischer, weil sie immer wieder auf Katzenvideos zu sprechen kommen ;)

  3. patrick sagt:
    #3

    Könnt ihr Physiker euch keine eigenen Symbole ausdenken?
    BSP:
    * omega ist ein Element aus der Gesamtmenge Omega
    * Gamma bezeichnet die Gamma-Funktion! (oh Wunder…) mit der tollen Eigenschaft Gamma(n)=(n-1)!
    * nu und mu sind Dichten
    * lambda das Lebsgue-Maß

    Immerhin ist Sigma und sum in eurer und meinen Welt gleich…
    Vielleicht sollte ich meine eigenen sixty symbols in das Internetz einstellen… ;)