LHC startklar im Juli 2009

1
Kommentar

Wir erinnern uns: Im September dieses Jahres gab es am LHC einen unplanmäßigen Big Bang der dafür sorgte, dass Magnete aus ihrer Verankerung gerissen wurden, das Strahlrohr dreckig wurde und jede Menge Helium ausgetreten ist. Alles nur, weil eine elektrische Verbindung ein paar Millikelvin zu warm wurde.

LHC Magnete nach dem Quenchen: ein wenig zueinander versetzt
Versetzte Magnete nach dem Quenchen (by CERN)

Interessanterweise war das auch schon vorher in den Messdaten zu sehen, dass an dieser Stelle eine Temperaturauffälligkeit war. Da der Unterschied allerdings nur sehr gering war, dachte man, die Kühlung würde das ausgleichen können (die auch tatsächlich ein paar Millikelvin zuviel verkraftet). Anscheinend waren es aber ein paar mehr Millikelvin zuviel, so dass der Magnet quenchte1. Was die dabei freiwerdende Energie anrichtet sieht man z.B. auf dem Bild rechts.

Die Reparaturarbeiten laufen immer noch auf Hochtouren und es wird erwartet, dass man bis März 2009 fertig mit dem Austauschen bzw. Reparieren und Reinigen der betroffenen 53 Magnete ist. Dann geht es daran, den Ring wieder auf Betriebstemperatur abzukühlen, was wiederum knapp zwei Monate dauern wird.
Wenn nicht wieder etwas total unerwartetes kommt, rechnet man Ende Juni, Anfang Juli mit dem erneuten Start unseres Lieblingsteilchenbeschleunigers.

Pressemitteilung CERN

  1. Das Quenchen bezeichnet den Vorgang eines Supraleiters, bei dem er schlagartig zum Normalleiter wird. Passiert z.B. wenn eine bestimmte Temperatur überschritten wird — und dann wird es richtig fetzig: Durch den Widerstand steigt die Temperatur weiter, Nachbarbereiche werden auch zum Normalleiter und so weiter… []
Kurzlink
Kategorien: Experimentatives, Weltiges
Tags: , , ,

Eine Antwort auf LHC startklar im Juli 2009

  1. veloxid sagt:
    #1

    gerüchte besagen auch eine längere pause…

    zumindest die gerüchte die es hier in dem land mit dem liebsten aller teilchenbeschleuniger…

    naja schaun wir mal
    felix

  1. Pingback: Entwurfsskizzen von CMS im da-Vinci-Stil auf physikBlog