Die Top 10 wissenschaftlicher Entdeckungen 2008

2
Kommentare

Ihr kennt das ja. Am Ende des Jahres gibt es überall Listen. Listen, Listen, Listen1. Es gibt Listen der zehn gefragtesten Frisuren, der fünfzehn besten Haarausfallmittel, der dreiundzwanzig besten hingefallenen Hausfrauen, die zweiundvierzig besten Top-100-Shows, die hundert besten Songs, Alben, Kinofilme, Katastrophen. Und. So. Weiter.

Das amerikanische Time Magazine macht da mit und stellt zum Jahresausklang direkt ein paar Listen online. 50 um genau zu sein.
Darunter die einzig wahre Liste: Top 10 Scientific Discovories.

Auf Platz 1 ist unser Lieblingsteilchenbeschleuniger, der LHC.

Das ist super, nur, also, ich meine, »Entdeckung«? LHC? Naja… Gut. Irgendwie war der LHC ja auch eine Entdeckung, ne?

Trotzdem ist die Liste einen Blick wert. Von Vielem habe ich tatsächlich noch nichts gehört.

  1. Und damit meine ich nicht die Listen der Geschäftsleute, die zum Jahresabschluss ihren Umsatz mit still- und heimlicher Preiserhöhnung aufpolieren wollen. []
Kurzlink
Kategorien: Internettiges, Weltiges
Tags: , ,

2 Antworten auf Die Top 10 wissenschaftlicher Entdeckungen 2008

  1. Kaal sagt:
    #1

    Dinge, die man beim LHC noch reparieren oder verbessern muss, hat man ja durchaus entdeckt. Aber dann müsste mein Laptop auf Platz Zwei der Liste sein.

  2. Dave sagt:
    #2

    Diese Webseite stellt auf Platz 9 der Top-Erkenntnisse das, dass nur 25% der amerikanischen Bevölkerung in der Lage ist die “Science”-Kolumne in der New York Times zu verstehen… Irgendwie wusste ich das aber auch schon vorher, sodass das eigentlich keine Top-Entdeckung sein kann. :D
    Amis halt…