10 Jahre orbital – Big Pictures der ISS

2
Kommentare

Am 20. November 1998 nahm ein bis dato unbekannt riesiges Unternehmen seinen Lauf: Vom russischen Kosmodrom Baikonur1 startete mit Sarja das erste Modul der Internationalen Raumstation. An diesem Projekt nehmen (und nahmen) die Raumfahrtbehörden der USA, Russlands, Japans, Kanadas und Europas teil.
Und was seitdem dort oben zusammengebaut wurde ist einfach unglaublich.

Wie unglaublich, das zeigt (wiedermal) eindrucksvoll das Bostoner Big Picture in einer passenden, großbildernen Serie: The International Space Station turns 10
[via Randpop]

  1. Baikonur hätte ja selbst schon einen kompletten physikBlog-Artikel verdient — so interessant ist der Standort. Eigentlich in Kasachstan gelegen ist das Gebiet nämlich seit ein paar Jahren verpachtet an Russland. Bis 2050, für ein paar Millionen (Rubel) jährlich. Auf dem 6000 Quadratkilometer großen Gelände arbeiten ca. 70.000 Menschen nur für Raketen und alles, was damit zusammehängt. Es gibt dort 15 Startplätze. Und von oben sieht alles ziemlich langweilig aus – Google Maps oder ein Lageplan. Viele Infos dazu gibt’s neben der Wikipedia bei RussianSpaceWeb.com. []
Kurzlink
Kategorien: Internettiges
Tags: , , , , ,

2 Antworten auf 10 Jahre orbital – Big Pictures der ISS

  1. Basti sagt:
    #1

    Ich dachte grade bei den ersten Bildern: Die ist ganz schön groß. Dann kamen Bilder, wo sie noch größer war, und ich dachte mir: Oh. Die ist ja noch viel größer. Und dann kamen noch mehr Bilder, und da war sie dann noch viel größer. Diese Sonnensegel sind schon beeindruckend…

    Und Bild 29 ist ja wohl mal ein Schocker. Ich war doch erleichtert, als ich die Bildunterschrift gelesen habe…

  2. Andi sagt:
    #2

    Im Wikipedia-Artikel sieht man, dass sogar noch ein Solarzellenmodul fehlt… Find ich krass!

  1. Pingback: Hubble-Advendskalender auf physikBlog