physikPraktikum #2: SQUIDs

1
Kommentar

SQUID steht für Superconducting QUantum Interference Device und ist damit sogar ein erstaunlich naheliegendes und unpeinliches Akronym. Squid ist allerdings auch das englische Wort für Tintenfisch, weswegen sich der Hersteller unserer Versuchsapparaturen entschieden hat, sein Magnometer Mr. Squid zu nennen und ein putziges Weichtier1 vorne drauf zu malen.

Unser Tintenfisch sieht so ... fischig aus. - Zieh ihm halt eine Fliege an.

Das erinnert irgendwie an den eher unfreiwillig komischen Captain Vakuum, und dass der gute Mr. S. eine Fliege trägt, trägt auch nicht viel zu seiner Seriösität bei. Leider hat der zugehörige Versuch dann auch nicht mehr viel an Witz zu bieten, eher an Momenten des Wartens und der Fummelei. Die Exzellenzinitiative oder wenigstens ein guter Techniker ist nämlich noch nicht bei den Apparaturen dieses Versuchs angekommen. Nach dem Mr. Squids Fühler endlich auf 77K2 abgekühlt war und wir uns Daten zu den bunt flimmernden Strichen ausgedacht die ersten Werte abgelesen hatten, war Mr. S. anscheinend nicht sehr erfreut, dass wir an ihm rumspielten, und hat einfach den Dienst verweigert. Ebenfalls wenig erfreut war unser Tutor darüber und auch, dass sich trotz Bitten, neuen Batterien und Aufschrauben nix mehr am Gerät getan hat, während er verzeifelt versucht hat, den Grund für das Nichtmehrfunktionieren zu finden:

“Did you break it”

“Nope”

“Did you touch it?”

“Öhm, yes?” (wie auch sonst sollte man die notwendigen Einstellungen vornehmen…)

“Are you sure you did not break it?”

*seufz* “oh sorry I mean” *sigh*

Zum Glück war die andere Gruppe früher fertig und wir konnten an ihrem Gerät die noch ausstehenden Präzisionsmessungen vornehmen.

"SQUIDS sind die genausten Messinstrumente die je gebaut wurden."

Aber da die paar Kurven auf dem Oszilloskop auch das einzige waren, was wir ablesen (und später auswerten) mussten war es ein doch eher streßfreier Einstieg ins diessemestrige Praktikum. Und ein SQUID braucht in etwa zwei Kickerspiele lang, um sich von 77K wieder auf Raumtemperatur aufzuwärmen.

  1. das übrigens auf dem Bild eigentlich auf dem Kopf steht []
  2. Nichtphysikern hilft google weiter []
Kurzlink
Kategorien: Experimentatives, RWTH
Tags: , ,

Eine Antwort auf physikPraktikum #2: SQUIDs

  1. André sagt:
    #1

    Sauber hape, besonders die Bildunterschriften gefallen mir. Weiter so!