physikBlog goes CERNish

1
Kommentar

Es gibt große Tage im Leben. Die Geburt, das erste vollständig zusammengebaute Lego-Haus, Einschulung, Abitur, Führerschein, Quantenphysik-Schein, der Start der nächsten Staffel LOST.
Alles bloß Peanuts. Kleine unbedeutende Erdnüsse.
Denn der Tag, der bald kommt, der ist sowas von wichtig und groß und bedeutend. Da braucht man mit Vergleichen gar nicht erst anzufangen. Wir wären nicht das physikBlog, wenn wir es nicht trotzdem tun würden. Also: Der Tag, der kommt, ist so wichtig, wie damals, als Aristoteles das letzte Einhorn geteilt hat, als Einstein mit dem Photoeffekt die Dampfmaschine entwickelte, als vor 15 Jahren Newton das Web erfunden hat. Und natürlich, als die letzte Staffel LOST anlief.

Am 10. September werden die Teilchen des Universums kurz stehen bleiben, wenn das, woran tausende Wissenschaftler Jahre gearbeitet haben gestartet wird. Wenn irgendwo in der Schweiz das Licht für einen kleinen Moment aus geht.
Am 10. September wird der LHC im CERN seinen Betrieb vollständig aufnehmen. Und die Physik verändern.

Grund genug um hier im physikBlog unsere nächste große Serie zu starten: CERN’ed
In “CERN’ed” erklären wir, was das CERN ist, was da ab dem 10. September so fetziges passiert und mit welchen Dingen wir in der Zukunft zu rechnen haben. Außerdem klären wir die Frage, wann wir denn endlich Mini-Schwarze-Löcher zwecks Weltuntergang bauen.

Haltet euch also fest und spread the word!

Unter dem Tag “CERN’ed” veröffentlichte Beiträge:

Kurzlink
Kategorien: Allgemein, Experimentatives, Weltiges
Tags: , ,

Eine Antwort auf physikBlog goes CERNish

  1. Frederik sagt:
    #1

    Huch! Wann lief denn die letzte Staffel Lost an? Oder sprichst du von der vorletzten? Sei ruhig, mein gierig Herz!