Starttermin für großen Teilchenschubser

10
Kommentare

CERN Control Center (CCC)
Nach diversen Startprobleme, wie es ja irgendwie bei so einem Riesenprojekt zu erwarten war, ist so langsam ein Ende im endlos scheinenden Aufbauwirrwar des LHC in Sicht. Quasi ein Licht am Ende des Tunnels.

Am 10. September sollen sich die ersten Protonen im 27 km langen Tunnel auf den Weg machen, erstmal nur mit 450 GeV1 pro Strahl. 1-2 Monate später soll es zu den ersten Kollisionen kommen und ab da wird dann sukzessive die Energie hochgedreht, bis man bei 5 TeV angelangt ist.

Das physikBlog erwartet gespannt den Start.

Die Pressemitteilung des CERN gibts hier: Pressemitteilung

(via)

Nachtrag 09.08.: Nur dass es keine Missverständnisse gibt: Die ersten Protonen sind schon jetzt in den LHC geschickt worden, allerdings nur rein, noch wird fokussiert und eingestellt. Am 10. September wird dann der erste Versuch gestartet, den Beam auch wirklich im Kreis rum zu bekommen.

  1. zur Erinnerung für die nicht-Teilchenphysiker: 1 eV ist die Energie die eine Ladungseinheit (z.B. ein Elektron) in einem elektrischen Feld mit einer Spannung von 1 V bekommt. []
Kurzlink
Kategorien: Weltiges
Tags: , , ,

10 Antworten auf Starttermin für großen Teilchenschubser

  1. hape sagt:
    #1

    war denn nicht immer von 7TeV pro Strahl die Rede?

  2. André sagt:
    #2

    Jo, dachte ich eigentlich auch. Aber das ist ja irgendwie erst für ganz am Ende gedacht. Oder so. Ich blick da nicht so ganz durch, wann die wieviel haben wollen.

  3. hape sagt:
    #3

    ich wär ja gerne beim Start dabei, wenn da tausende Physiker mit einem Kaffee in der Hand stehen, und John Higgs oder wer auch immer einen großen, quietschenden Hebel runterdrückt, der das erste Proton in den Tunnel fallen lässt ;).

  4. Nikolas Zimmermann sagt:
    #4

    7 TeV erst gegen 2010, soweit ich richtig recherchiert habe. Zunaechst 10 TeV Schwerpunktsenergie Anfang naechstes Jahr…

    P.S. Gruesse an Andre :-)

  5. André sagt:
    #5

    OK, also haben die einfach nur das angegeben, was sie demnächst erreichen werden. Ich würde einfach mal vermuten, dass die dann erstmal Pause mit dem weiter hochfahren der Energie machen und erstmal alles ordentlich Kalibrieren. Und dann erst weiter hochdrehen. Aber ich bin jetzt zu faul, zu suchen ;)

    @hape: Jo, das würde ich auch gerne miterleben. Gibt bestimmt Sekt Kaffee und Schnittchen.

  6. André sagt:
    #6

    Kann mir das hier mal einer erklären?

    Beam in the LHC! A few of us were following the developments from the ATLAS control room. The comments on this screen shot from the LHC Operation Group web page say it all:
    [Screenshot]

    Ich dachte erst im September?!

  7. Basti sagt:
    #7

    Hatte der Schael nicht auch erzählt dass die das eh schon lange vorher anschalten, und an diesem offiziellen Anschalttermin nur auf einen relativ sinnlosen Knopf gedrückt wird? Wahrscheinlich läuft er jetzt schon ein bisschen. Wer weiß.

  8. Oli sagt:
    #8

    Dass der schon lange hochfährt, hab ich schonmal irgendwo gelesen… Brauch halt ne Weile, bis das Ding auf Touren kommt ;)

  9. Basti sagt:
    #10

    Hatte letzte Woche einen Lehrgang bei einem Beschleunigerphysiker vom DESY, der gerade mithilft den LHC anzuschmeißen: Die hatten schon Strahl im LHC, schon vor 2 oder 3 Wochen. Aber nur für einen Quadranten, das heißt die schießen den Strahl rein, lassen den durch ganz wenige Magneten fliegen und dumpen ihn sofort wieder. Dann kann man sich in dem Abschnitt angucken was da passiert und nachjustieren. Bis man zu einem vollen Durchgang kommt dauert es eine ganze Weile – kann halt viel bei kaputt gehen.