Größte Primzahl gefunden!

15
Kommentare

Es ist uns gelungen! Das Team des physikBlogs hat die absolut größte Primzahl aufgespürt. Mit einer hochkomplexen Rechenmaschine, deren Kern eine Lichtbogenlampe darstellt, konnten wir diese Zahl ausmachen.

Leider reichen die Kapazitäten auf dem Server nicht aus, um die Zahl abzuspeichern. Aber seien wir mal ehrlich: es würde ja auch mindestens zwei Universenalter dauern, bis man das über eine herkömmliche DSL-Leitung abgerufen hätte – wer will das schon.

Dann doch lieber sowas machen. Oder einfach nur abhängen.

Kurzlink
Kategorien: Bescheuertes

15 Antworten auf Größte Primzahl gefunden!

  1. Andi sagt:
    #1

    Auch dazu könnten wir eigenltich eine Pressemitteilung herausgeben.
    Vielleicht könnten wir dann auch die ersten fünf und die letzten 10 Stellen angeben. Naja.
    Aber wir können die Welt ja schließlich nicht mit Pressemitteilung überhäufen, sonst glaubt uns irgendwann keiner mehr.

  2. André sagt:
    #2

    die letzten Zwei stellen sind übrigens 42.

  3. Andi sagt:
    #3

    HA, dachte ich’s mir doch.

  4. Geisler sagt:
    #4

    @ andre, das must dich vertan haben…

    hab mal gehört, das alle zahlen die mit einer 2 aufhören durch 2 teilbar sind, also kann die von dir behauptete zahl keine primzahl mehr sein, sorry…

    vlt ist ja die 42 der anfang der zahl, oder dass mir der durch 2 teilbarkeit verliert bei großen zahlen die richtigkeit, weiß auch nicht…

  5. André sagt:
    #5

    Naja, das mag zwar für normale Primzahlen stimmen. Aber was ist denn zum Beispiel mit der Kleinsten? Na – womit hört die auf?
    Und genauso ists eben auch bei der Größten.

  6. MICHAEL sagt:
    #6

    Ich stimme Andr´e zu,2 ist ja auch die kleinste Primzahl, wiso soll dann die “Größte” nicht mit 2 enden…..?

  7. ALbrecht sagt:
    #7

    Das kann nicht sein weil 2 ist die eimzige Primzahl die gerade ist also ist euer Verdacht blödsinn. :S :S :S

  8. exzedent sagt:
    #8

    Die größte Priemzahl giebt es nicht, so wie es die größte Zahl an sich auch nicht giebt! Die Zahlenreihe ist unendlich, somit auch die Reihe der Priemzahlen! Einfaches Beispiel:
    Nimm eine beliebige Zahl von Neunen und setze eine eins dahinter, schon hast Du eine Priemzahl!

    999991

    9999999999999999999999999991

    99999999999999999999999999999999999999999999999999999999999999991

    usw.

  9. Basti sagt:
    #9

    Das ist ja mal ne Sache. Ich hab mich letztens auf die Suche nach der Mitte der Zahlenreihe gemacht, und siehe da: Die Mitte ist auch ne Primzahl! Ich sag euch die Zahl jetzt nicht, kann ja jeder schnell selber ausrechnen (kleiner Hinweis: Variationsrechnung anwenden und Bernoulli nicht vergessen! und, naja, Gauß kann auch nie schaden, aber wem sag ich das)

    Übrigens ist 999991 durch 17 teilbar und daher nicht prim. 17*58823=999991.

  10. ME sagt:
    #10

    Ich denke schon, dass es diese Priiieeemzahl giiieeebt. Wer’s nicht glaub kanns ja nachrehnen… =)

    Achso und ein Duden gibt’s auch…

  11. ohgott sagt:
    #11

    scheisse alter wat seit ihr denn für freaks…
    natürlich gibt es keine größte primzahl. is doch logen…

  12. Oli sagt:
    #12

    Einfach cool, wie die Leute auf den Scherz reagieren xD

  13. kung lao sagt:
    #13

    jo cool leute. ich hatte nämlich meine größte primzahl verloren. da ihr die nun gefunden habt – kann ich sie dann wieder zurückbekommen? als finderlohn gibts ne tüte mücken!

  14. Basti sagt:
    #14

    Naja, Mücken haben wir selber genug. Nach §971 BGB stehen dem Finder 5% der Primzahl zu. Leider ist kein Taschenrechner oder Computer in der Lage, diese große Primzahl durch 20 zu teilen. Deshalb behalten wir sie einfach. Wäre ja schade drum, sie für sowas kaputt zu machen.

  15. llala sagt:
    #15

    ihr seit voll die mathefreaks chiltt ma bissi

  1. Pingback: Nicht auf Primzahlfälscher hereinfallen auf physikBlog