Physikalische Trendsportarten: Hörsaalhopping

5
Kommentare

Trendy! Absolut trendy!
Direkt aus den englischen Hörsälen, mit dem EuroStar zu uns gekommen.
Be agile for: Hörsaalhopping.
Die Aufgabe: Einen viel zu kleinen Hörsaal für eine Veranstaltung besetzen. Das feststellen und total crazy in einen Größeren wechseln.
Profi-Tipp: Nochmal in einen noch größeren Hörsaal wechseln!
Fun-Erweiterung: Gegenspieler (formerly known as Kommilitonen) zwischen den Hörsälen, also im Wechselbetrieb (Spieljargon) versuchen aus der Zielbahn zu werfen. Alles ist erlaubt! Teilchenbeschleuniger, Weltformeln, Erkenntnis, Bier, Tritte, Autos.

Von unserem Korrespondent Richard kommen frisch aus den Sitzreihen folgende Sonderhinweise:
Taktik-Tipp: Wichtiges Gesicht machen und einfach straight durch die Menge gehen.
Achtung: Wer vom Hausmeister mit einem Bier in der Hand im Hörsaal erwischt wird muss zurück auf Fo6 gehen. Bier auf dem Weg leer trinken gibt allerdings Extrapunkte.

Achja. Immer dran denken: “Wenn Gott eine deterministische Modalitätsquelle ist, dann braucht er ein Gottinterface.”

Kurzlink
Kategorien: Bescheuertes, Universitäres

5 Antworten auf Physikalische Trendsportarten: Hörsaalhopping

  1. hape sagt:
    #1

    och war doch auch lustig, v.a. weil der erste so klein gewesen ist, dass noch nicht mal stehenderweise alle reingepasst hätten.

  2. hape sagt:
    #2

    auch schön fand ich: “Wenn sich aber in die Mitte des Billardtisches eine zweite Kugel oder eine andere konvexe Menge befindet…”

  3. Richard sagt:
    #3

    Taktik-Tip: Wichtiges Gesicht machen und einfach straight durch die Menge gehen.
    Achtung: Wer vom Hausmeister mit einem Bier in der Hand im Hörsaal erwischt wird muss zurück auf Fo6 gehen. Bier auf dem Weg leer trinken gibt aber Extrapunkte.

    Und ebenfalls schön fand ich: “Die Information verschmiert im Phasenraum. *listigguck* “

  4. Andi sagt:
    #4

    Ich hoffe morgen etwas mehr Muße zu finden und mal etwas über den Vortrag zu schreiben :).

    Hey Richard, das ist gut. Das übernehm ich ;).

  5. hape sagt:
    #5

    blöd nur, dass am Ende die tolle Abkürzung durch den Fo4 (die sich eine Schlange quer durch den ganzen Hörsaal verwandelt hat) nach dem Wechsel in den Roten Hörsaal nix mehr genutzt hat.