Physikvorlesungen des MIT bei Google Video

5
Kommentare

Ihr kennt das? Abends wieder zu lange an der Bar sitzen geblieben, über Gott, die Welt, den Urknall und Faultiere (sind das nicht unglaublich lustige Tiere?!) philosophiert und den Gehimpuls verpasst und dann beim dreiundzwanzigsten Klingeln des Weckers wach geworden, impulsiv hochgeschreckt, auf die Uhr geschaut und die heutige Vorlesung als ‘bereits verpasst’ deklariert?

Wärt ihr Studenten des MIT (ihr wisst schon, diese schlechte Nachmache der RWTH-Aachen, drüben im Land der Tausend Begrenzungen), dann würde euch das nicht passieren! Zum Einen würdet ihr nicht in die Bar gehen, und zum Anderen – und das ist wesentlich wichtiger – könntet ihr die Vorlesung dann ganz toll zusammengeschnitten und vom Professor nachträglich videoesk verbessert online bei Google Video anschauen. Ist das nicht – impulsiv?!
Einfach mal bei Google Video nach “MIT Physics Lecture” suchen.

Beispiel gefällig?
Das MIT erklärt den Drehimpuls:

Zurücklehnen und Genießen.

Und ich möchte auch einmal in einem Hörsaal sitzen, wo dauerhaft zwei Kameramänner den Professor filmen. Das wäre toll.

Kurzlink
Kategorien: Internettiges, Universitäres, Videotives

5 Antworten auf Physikvorlesungen des MIT bei Google Video

  1. André sagt:
    #1

    *lach* das hätte ich mal bei meiner mdl. Prüfung letztens gebrauchen können ;)

    Aber davon abgesehen: wir können das ja nächstes Semester mal machen, Andi ^^

  2. hape sagt:
    #2

    definitiv ne geniale Sache und absolut nachahmenswert. vllt. lern ich mit den Vorlesungen für die Ex-VDP ;).

  3. hape sagt:
    #3

    v.a. dass der sich ncoh die Mühe macht, die Sachen zu verbessern.

  4. jebro sagt:
    #4

    tja, wie gut dass chemie sowas dieses semester angeboten hat:
    http://www.ssc.rwth-aachen.de/index.php?menuID=4 bisschen runterscrollen und anschauen ;)

  5. Andi sagt:
    #5

    Ah kuhl, danke :).